Automatisierungstechnik

Roboter bilden die Grundlage der künftigen digitalen Arbeitswelt. Die Automatisierungstechniker sind für die Herausforderungen der Zukunft bestens vorbereitet.

Zukunftsorientierte Ausbildung

Die Grundlagen des Maschinenbaus, kombiniert mit Automatisierungstechnik, Robotik und Informationstechnologie, stehen im Zentrum der Ausbildung. Fächerübergreifendes Denken und Handeln ist für die Bewältigung zukünftiger Herausforderungen unerlässlich und bildet die Basis für Industrie 4.0.

Ausbildungsinhalte

Ein kompetentes und engagiertes Lehrerteam, kombiniert mit einer modernen Ausstattung, sind die Garantie für eine Top-Ausbildung in der Höheren Abteilung für Maschinenbau-Automatisierungstechnik. In den fachtheoretischen Gegenständen wird ein Grundverständnis für den Aufbau, die Wirkungsweise und die Pro­grammierung automatisierter Maschinen, Anlagen und Roboter erworben. Dieses wird im effizienten Kleingruppenunterricht in den Werkstätten und den Laboratorien gefestigt. Im Rahmen eines projektorientierten Unterrichtes wird eine unternehmerische Kompetenz erworben, welche Fähigkeiten im Projektmanagement und in der Betriebswirtschaft einschließt. Die fächerübergreifende Ausbildung ermöglicht die Entwicklung kompletter Produkte. Dies reicht von der Designidee, der Konstruktion und Berechnung über die Elektroplanung und Steuerung bis hin zur Fertigung. Bei der Produktentwicklung und Visualisierung werden neue Technologien wie z.B. 3D-Druck und Augmented Reality eingesetzt. Die Zusammenarbeit mit der Industrie wird besonders forciert. Die Durchführung von Diplomarbeiten mit Partnern aus der Wirtschaft fördert selbstständiges Arbeiten und zielorientiertes Handeln und erleichtert den Einstieg ins Berufsleben. Eine sehr gute Allgemeinbildung rundet das Angebot ab.

Bei den Automatisierungstechnikern werden Anlagen konstruiert, mit modernen Methoden wie Augmented Reality visualisiert und auch programmiert.
Auf eine gute Zusammenarbeit zwischen Schülern und Lehrern wird besonderer Wert gelegt.

Technisches Know-how

wird vermittelt durch die Unterrichtsschwerpunkte:

  • Automatisierungstechnik:
    Antriebs-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Elektrotechnik und Elektronik,
  • Maschinenbau:
    konstruieren, berechnen und fertigen von Maschinen und Anlagen, Simulation und Visualisierung,    
  • Informationstechnologie:
    programmieren, Softwareerstellung zum Steuern und Regeln von Maschinen und Anlagen, Kommunikationstechnik,
  • Robotik:
    Grundlagen der Robotertechnologie, programmieren von Robotern und simulieren von industriellen Prozessen,
  • Werkstätte und Laboratorium:
    praktische Ausübung unterschiedlichster Fertigungsverfahren und Experimentieren an Laborversuchsständen.
Unsere Schülerinnen und Schüler lösen Aufgabenstellungen mit Freude und Begeisterung. Kompetente und engagierte Lehrerinnen und Lehrer unterstützen sie dabei.

Karrierechancen

Die beruflichen Möglichkeiten sind durch die anwendungsorientierte und vielseitige Ausbildung äußerst breit gefächert:

  • Konstrukteur/in
  • Entwicklungsingenieur/in
  • Automatisierungstechniker/in
  • Mechatroniker/in
  • Produktionstechniker/in
  • Projektingenieur/in
  • Ein- und Verkäufer/in

Diplomarbeit

HTL Waidhofen entwickelt für Welser Profile

3D-CAD Modell der Reinigungsvorrichtung

Die Werkzeuge bei Welser Profile Austria GmbH müssen von Zeit zu Zeit von möglichem Rost oder Schmiermittelrückständen befreit und danach konserviert werden. Bis dato wurden diese Tätigkeiten manuell ausgeführt. Im Rahmen einer Diplomarbeit entwickelten zwei Automatisierungstechniker der HTL Waidhofen/Ybbs, Patrick List und Robert Martschin, gemeinsam mit Welser Profile eine automatisierte Anlage zum Reinigen und Konservieren dieser Werkzeuge. Die beiden Diplomanden führten sehr viele Abstimmungsgespräche mit den Technologieverantwortlichen von Welser durch, um die umfassende Problemstellung und folglich den passenden Lösungsansatz zu entwickeln. Dabei erstellten die beiden sämtliche Fertigungszeichnungen, bewerkstelligten die Auslegung und Auswahl aller erforderlichen Antriebskomponenten bis hin zur Konstruktion der kompletten Anlage. Die Zusammenarbeit zwischen Firma und Schule stellt eine Win-Win-Situation dar. Das Unternehmen profitiert durch die Engineering-Leistungen der Schüler. Die Schüler profitieren, da sie bei der Zusammenarbeit mit einer Firma viel lernen und Einblicke in betriebliche Abläufe bekommen. Im Dezember 2017 ist diese Anlage in Betrieb gegangen.

Stundentafel

AV Dipl.-Ing. Klaus Riedler

Unsere Absolventinnen und Absolventen beherrschen die Grundlagen des Maschinenbaus und haben gelernt, über den Tellerrand zu blicken. Ausgestattet mit Know-how auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik und Informatik, sind sie in der Lage, interdisziplinäre Projekte abzuwickeln und komplette Produkte zu designen. Bei der Durchführung von Diplomarbeiten mit Partnern aus der Wirtschaft erwerben unsere Schülerinnen und Schüler Praxiswissen und festigen dabei ihre personale und soziale Kompetenz. Die zukunftsorientierte Ausbildung in der Abteilung Maschinenbau-Automatisierungstechnik bildet die Basis für einen erfolgreichen Berufseinstieg und für eine aussichtsreiche Karriere.

SOPK-Unterricht einmal anders – Volksschule Zell in Kooperation mit HTL

News: Berichte

SOPK-Unterricht einmal anders – Volksschule Zell in Kooperation mit HTL

News: Berichte

Zwei erste Plätze beim RIZ GENIUS Jugendpreis 2018

News: Absolventen

Zwei erste Plätze beim RIZ GENIUS Jugendpreis 2018

News: Absolventen

Bewerbertraining für AUT-Maturanten

News: Berichte

Bewerbertraining für AUT-Maturanten

News: Berichte

schulautonom freie Tage Schuljahr 2018/19:
29. bis 31.10. / 16.11. und 31.5.

ABSCHLUSSJAHRGÄNGE 2017/18:
mündliche Reife- und Diplomprüfung:
5AHWIM, 5BHWIM: 8. bis 12. Juni
5AHMBA: 19. und 20. Juni
5BHMBA: 13. und 14. Juni
5AHET, 5BHET: 20. bis 22. Juni

Sommersportwoche  3. Jhg. u. Klasse:
22.-28. Juni

Aufnahmeprüfung für 2018/19:
26. Juni,  8:00 Uhr

Schulschluss: 29. Juni

 

Alle Termine (PDF-Ansicht)
LietzFALKEmedia
Top
https://www.youtube.com/watch?v=ieMjr--UWeUhttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/2015_schule_orig-420x291.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/2015_schule_orig.jpgDCIM100GOPROG0068932.
https://www.youtube.com/watch?v=mPQKJhsM3GEhttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/dsc_1887-420x280.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/dsc_1887.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=K1uOLfnTwn8&start=11https://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/bild4-420x280.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/bild4.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=As2ICfAbbSYhttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/leseanima-420x236.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/leseanima.jpgLeseAnima 2017
https://www.youtube.com/watch?v=NArvL-vjY1Mhttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/foto_3-420x237.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/foto_3.jpg