Aufbaulehrgang/ Kolleg für Mechatronik

Der im Mostviertel einzigartige Aufbaulehrgang für Mechatronik bietet sowohl

·       Facharbeitern mit einschlägiger Berufsausbildung und

·       Technikern einer einschlägigen Fachschule als auch

·       AHS- und BHS-Absolventen 

die Möglichkeit, in 2 bzw. 2 ½ Jahren eine vollwertige HTL- Matura zu erlangen.

Ausbildungsinhalte

 Die Ausbildung umfasst die Kernbereiche der Mechatronik:

  • Elektrotechnik: Dabei geht es in erster Linie um Sensorik, Aktorik und die verbindende Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Maschinenbau: Hier werden Elemente des Maschinenbaus und der Mechatronik sowie Kompetenzen in Konstruktion, Berechnung und Fertigung vermittelt
  • Informatik dient dazu, die Signale der Sensorik entsprechend zu verarbeiten und an die Aktoren weiterzuleiten

Mechatronik ist aber nicht nur eine Kombination dieser drei Kernbereiche. Während der Ausbildung wird darauf Wert gelegt, dass diese Fachgebiete als gemeinsame Technologie gesehen werden.

Absolventen der Mechatronik-Ausbildung sind bestens gerüstet für viele Aufgabenstellungen aus den Bereichen:

  • Robotik
  • Elektromaschinenbau
  • Maschinen- und Anlagenautomatisierung
  • Medizintechnik
  • Fahrzeugtechnik
  • Steuer- und Regelungstechnik
  • Sensorik

Teilbeschäftigung möglich

Bei der Planung dieses Weiterbildungsangebotes wurde bestmöglich auf die Wünsche und Bedürfnisse der Fachkräfte und der Wirtschaft im Mostviertel eingegangen. Durch die Einteilung der Unterrichtszeit von Mittwoch bis Samstag ist es möglich, die Ausbildung neben einer Teilzeitbeschäftigung zu absolvieren. Das hat für die Studierenden den Vorteil, dass man in der Firma „am Ball“ bleiben kann und nach der Matura sofort wieder voll einsatzfähig ist. Auch der Arbeitgeber profitiert davon, wenn gute Mitarbeiter das Unternehmen für die Weiterbildung nicht verlassen müssen. Der Studierende verliert so nicht den Bezug zum Unternehmen und kann als HTL-Absolvent nahtlos wieder voll in den Betrieb einsteigen. Während der Ausbildung hat der Mitarbeiter zudem die Chance, auf neue Aufgaben im Unternehmen vorbereitet zu werden. Dass dieses Konzept gut ankommt, bestätigen die hohen Anmeldezahlen der beiden letzten Jahre.

Auch Absolventen einer AHS haben die Möglichkeit, in nur zwei Jahren zu begehrten HTL-Technikern ausgebildet zu werden und dann sofort in den Beruf einzusteigen. Dafür werden entsprechende Zusatzmodule angeboten.

Diplomarbeit

Siebbelagsüberwachung VARIOMAT

Im Rahmen der Diplomarbeit von Güven Yilmaz, Georg Mittermayr und Stefan Schörkhuber wurde für die Fa. IFE-Aufbereitungstechnik GmbH ein Prototyp einer Sensorik für das frühzeitige Erkennen von verschlissenen Siebmatten entwickelt. Mit diesem Sensor kann der Maschinenbediener frühzeitig auf den erforderlichen Wechsel der Siebmatten hingewiesen werden. So kann ein Beschädigen der Anlage verhindert und auch Stehzeiten verringert werden. Für die Entwicklung des Prototypen der Sensorik wurde ein voll funktionsfähiges Modell der Anlage gebaut und an diesem dann unterschiedliche Sensorprinzipien realisiert und getestet.

Schlussendlich konnte eine Sensorik entwickelt werden, der auch auf einer echten Anlage schon vielversprechende Ergebnisse liefert.

Karrieremöglichkeiten

  • Entwicklung und Projektierung
  • Konstruktion
  • Versuch und Optimierung
  • Produktion/Fertigung
  • Projektmanagement
  • Technischer Vertrieb

Natürlich steht auch einem weiterführenden Studium an einer Universität oder Fachhochschule nichts im Weg!

Stundentafel

Struktur der Ausbildung

Die Ausbildung ist modular strukturiert und geht auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Vorbildungen ein. Im Vorbereitungsmodul werden ab Februar in Abendkursen die Kenntnisse aus Deutsch, Englisch, Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften in einem Semester (22 Wochenstunden) aufgefrischt. Wurde bereits eine Reifeprüfung (AHS, Berufsreifeprüfung, HLW, HAK, …) abgelegt, so muss das Vorbereitungsmodul nicht besucht werden. In diesem Fall wird die Ausbildung als Kolleg bezeichnet, andernfalls als Aufbaulehrgang.

Der eigentliche Aufbaulehrgang/das Kolleg startet im September mit vier Semestern und wird zwei Jahre später im September/Oktober mit der Reife- und Diplomprüfung abgeschlossen.

Das Allgemeinbildungsmodul muss bei bereits absolvierter Reifeprüfung nicht besucht werden. Bei fehlender facheinschlägiger Vorbildung werden in einem Fachbildungsmodul die Grundlagen von Elektrotechnik und Maschinenbau inklusive Praxis vermittelt. Wirklich „mechatronisch“ wird es im Stamm-Modul, wo die Kernbereiche in Theorie und Praxis behandelt werden.

Studenten ohne absolvierte Reifeprüfung schließen die Ausbildung mit der „Reife- und Diplomprüfung“ ab. Wenn bereits eine Reifeprüfung absolviert wurde, wird die Ausbildung mit einer „Diplomprüfung“ als Ergänzung zur vorhandenen Reifeprüfung abgeschlossen.

 

Diese Ausbildung ist eine vollwertige HTL-Reife- und Diplomprüfung und berechtigt dazu, nach 3 Jahren facheinschlägiger Berufsausübung um die Standesbezeichnung „Ingenieur“ anzusuchen.

Kosten

Da es sich um eine öffentliche Schule handelt, werden die Kosten der Ausbildung vom Bund getragen. Es sind lediglich nötige Arbeitsmittel wie Taschenrechner usw. selbst zu finanzieren.

Förderungsmöglichkeiten

Zur Abfederung des Verdienstausfalls gibt es für bereits Berufstätige unterschiedliche Fördermöglichkeiten seitens des AMS. Für Kursteilnehmer kommen in erster Linie das Bildungsteilzeitgeld, das Fachkräftestipendium, die Bildungskarenz oder auch diverse Stiftungen in Frage. Nähere Informationen unter www.ams.at.

Anmeldung

Die Anmeldung ist jederzeit möglich. Die Reihung erfolgt in Abhängigkeit vom Anmeldetermin. Am Dienstag, 6. November 2018 findet um 18:30 Uhr in der HTL ein Informationsabend zum Aufbaulehrgang/Kolleg statt. Dort können Sie sich unverbindlich über dieses Bildungsangebot informieren.

Mechatronik-Matura im Aufbaulehrgang/Kolleg an der HTL Waidhofen erfolgreich abgeschlossen

Seit Februar 2014 gibt es an der HTL Waidhofen als zusätzliches Ausbildungsangebot den Aufbaulehrgang und das Kolleg für Mechatronik. Im bereits dritten Jahrgang hatten sich 24 Herren und eine Dame wieder zurück an die Schulbank gewagt, um ihr technisches Wissen im breiten Bereich der Mechatronik zu vertiefen.

Nach zwei intensiven Jahren Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik durften nun 20 Studenten am 8. und 9. Oktober zur Reife- und Diplomprüfung antreten. Unter dem Vorsitz von AV Dipl.-Ing. Elisabeth Berger von der HTL Mödling wurden mehr als 50 Prüfungen abgelegt. Dabei konnte sich die Prüfungskommission von sehr guten Leistungen überzeugen. Auch die Diplomarbeitsprojekte, die im zweiten Jahr als Teil der Reife- und Diplomprüfung bearbeitet worden waren, bestätigten die gute Leistung und das hohe Engagement der Studenten.

Bei der anschließenden feierlichen Übergabe der Reife- und Diplomprüfungszeugnisse wies der stolze Abteilungsvorstand Dipl.-Ing Johannes Haidler auf den hohen Wert einer technischen Ausbildung hin und ermutigte die Absolventen, dieses wertvolle Wissen jetzt so gut als möglich im Berufsleben einzusetzen. Ein Teil der Studenten macht das ja bereits wieder beim Arbeitgeber, manche haben während der Vorbereitung auf die Reife- und Diplomprüfung einen neuen, spannenden Job gefunden.

Der Bedarf für Weiterbildung auf HTL-Niveau ist sehr groß. Daher wird es auch im kommenden Jahr wieder einen Aufbaulehrgang/Kolleg für Mechatronik geben. Wertvolle Informationen dazu gibt es beim Infoabend am 6. November 2018 um 18:30 Uhr in der HTL Waidhofen/Ybbs.

REIFE- und DIPLOMPRÜFUNG 4AAME/4AKME (jeweils von links nach rechts):

Prüfungskommission: 1. Reihe: DI Konrad Eglseer, DI Eckhard Gussmack, Mag. Angela Winkelhofer, AV DI Johannes Haidler, Vorsitzende AV DI Elisabeth Berger, Studienkoordinator DI Klaus Weichinger, Mag. Alexander Buchner, DI Gerald Pracherstorfer, DI Josef Leichtfried. 2. Reihe (rechts außen): DI Wilhelm Junker. Absolventen: 2. Reihe: Karl Leonhartsberger, Johannes Hirtler, Martin Franz-Riegler, Thomas Aspalter, Florian Rinnerthaler, Stefan Schörghuber, Güven Yilmaz, Christoph Alberer. 3. Reihe: Ömer Deveci, Patrick Peham, Edin Kulas, Lukas Grafeneder, Jürgen Höbarth, Samet Mercan, Florian Grim, Michael Leitner, Carmen Bußlehner. 4. Reihe: Georg Mittermayr, Engelbert Mayr, Florian Winkler, Andreas Mitterlehner, Bujar Xhema

AV Dipl.-Ing. Johannes Haidler

„Inzwischen haben bereits drei Jahrgänge die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Speziell bei den Diplomarbeiten haben wir gesehen, dass viele Mechatroniker tolle Leistungen bringen und das bei uns Gelernte optimal mit den mitgebrachten Erfahrungen aus der Vorbildung verknüpfen können. So sind Ideen für Diplomarbeiten entstanden, die dann direkt in den Firmen umgesetzt werden konnten. Es macht stolz zu sehen, dass in den zwei Jahren das theoretische Wissen entsprechend erweitert wird und sich damit für unsere Absolventen viele neue berufliche Möglichkeiten ergeben.
Dass unsere Studenten mit dieser Ausbildung am richtigen Weg sind, zeigt auch eine Umfrage, die ergab, dass sich die berufliche Situation nahezu aller Absolventen durch die Ausbildung verbessert hat – genau das ist unser Ziel!“

Exkursion des Aufbaulehrganges für Mechatronik – Technik vom Feinsten

News: Berichte

Exkursion des Aufbaulehrganges für Mechatronik – Technik vom Feinsten

News: Berichte

Diplomarbeit der HTL Waidhofen wird Teil eines NMS-Projekts

News: Berichte

Diplomarbeit der HTL Waidhofen wird Teil eines NMS-Projekts

News: Berichte

Mechatronik-Matura im Aufbaulehrgang/Kolleg an der HTL Waidhofen erfolgreich abgeschlossen

News: Absolventen

Mechatronik-Matura im Aufbaulehrgang/Kolleg an der HTL Waidhofen erfolgreich abgeschlossen

News: Absolventen

schulautonom freie Tage:
16.11. und 31.5.

Schnuppertage:
Mittwoch, 14.11.2018
Mittwoch, 21.11.2018
Montag, 10.12.2018 oder
nach Vereinbarung (individuelle Termine möglich)

 

Alle Termine (PDF-Ansicht)
LietzFALKEmediaLietz
Top
https://www.youtube.com/watch?v=ieMjr--UWeUhttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/2015_schule_orig-420x291.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/2015_schule_orig.jpgDCIM100GOPROG0068932.
https://www.youtube.com/watch?v=mPQKJhsM3GEhttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/dsc_1887-420x280.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/dsc_1887.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=K1uOLfnTwn8&start=11https://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/bild4-420x280.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/bild4.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=As2ICfAbbSYhttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/leseanima-420x236.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/leseanima.jpgLeseAnima 2017
https://www.youtube.com/watch?v=NArvL-vjY1Mhttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/foto_3-420x237.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/foto_3.jpg