Smart Systems

Smartphone, Smarthome, Smartcard, Smartfactory: Was wäre die Welt ohne Smart Systems? Die Abteilung Elektrotechnik reagiert mit dieser in Österreich einzigartigen Ausbildung auf den Bedarf der heimischen Wirtschaft. Die Kombination Informationstechnik und Elektrotechnik macht dich fit für die Zukunft!

 

Schwerpunkt Digitalisierung

In der Abteilung Elektrotechnik – Smart Systems werden die klassischen elektrotechnischen Bereiche kombiniert mit der intelligenten Steuerung von Hardware und Software. Diese Kombination aus Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik bezeichnet man als Smart Systems. Intelligente Maschinen kommunizieren mit intelligenten Produkten. In der Abteilung Elektrotechnik werden Spezialistinnen und Spezialisten für das Programmieren und Steuern dieser modernen Maschinen und Produkte ausgebildet. Durch den schulautonomen Schwerpunkt Smart Systems können die Schülerinnen und Schüler an der HTL Waidhofen optimal auf die gegenwärtige Digitalisierung im täglichen Leben vorbereitet werden. Im Laufe ihrer Ausbildung erlernen die Jugendlichen die Grundlagen von Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik in Theorie und Praxis.

Programmieren als Basiswerkzeug

Durch unseren schulautonomen Schwerpunkt bieten wir eine umfassende Ausbildung im Bereich der Informationstechnik mit den Gegenständen Angewandte Informatik, Computerunterstützte Projektentwicklung und Softwareengineering. Unsere Absolventinnen und Absolventen sind daher mehr als Programmierer, sie verstehen die Prozesse, die von der Software gesteuert werden.

3D-Druck bietet neue Möglichkeiten

Der 3D-Druck ist für den Elektrotechniker unerlässlich geworden. Dadurch ergeben sich viele neue Möglichkeiten, diverse Projekte gleich umzusetzen, ohne Einzelteile für Gehäuse oder Ähnliches aufwendig fertigen zu müssen.

Technisches Know-how

Die zukünftigen Elektrotechnik-Ingenieure sind durch Fachkenntnisse, die sie in den folgenden Unterrichtsgegenständen erlangen, für die beruflichen Anforderungen der Zukunft bestens gerüstet:

  • Fachspezifische Informationstechnik: Mikrocontroller und Mikroprozessor-Programmierung, Steuerungsprogrammierung, Feldbussysteme, Industrie 4.0, Internet der Dinge
  • Softwareengineering und Netzwerke: Planung und Vernetzung von Rechnersystemen, Internetdienste, App-Programmierung, Web-Programmierung, Industrie 4.0
  • Computergestützte Projektentwicklung: 3D-Konstruktion (Inventor) und Elektrokonstruktion (EPLAN P8), Programmierung, Simulation, Vertiefung und Anwendung des theoretischen Wissens in Form von Projekten – teilweise nach eigener Wahl des Schülers
  • Automatisierungstechnik: Sensorik (automatische Messdatenerfassung und -verarbeitung) und Aktorik, SPS Hardware und Programmierung, Regelungstechnik, Visualisierung, Industrie 4.0
  • Energiesysteme: Energieerzeugung einschließlich alternativer Energieträger (Photovoltaik, Wasserstoff, Wind), Energieverteilung und -übertragung, intelligente Elektroinstallation (Smart Home), Licht- und Beleuchtungstechnik
  • Antriebstechnik: Antriebsmotoren, komplette Antriebssysteme für Industrie, Gewerbe und Verkehr
  • Industrieelektronik: Analoge und digitale elektronische Schaltungsentwicklung, Leiterplattenentwicklung, Internet der Dinge
  • Elektrowerkstätten und Elektrolabors: elektrotechnische Fertigungsverfahren, Leiterplattenbau, Computerwerkstätte, Netzwerkübungen, Smart-Home, Photovoltaik, SPS-Programmierung, Augmented Reality (AR)
Im CPE-Unterricht wurde ein Tetris-Spiel nachgebaut und mit dem SMART-Control gesteuert.
Wasserstoff ist ein Hoffnungsträger für die Energieversorgung von morgen – die Elektrotechniker experimentieren im Chemieunterricht damit.
Moderne Servoantriebe sind aus keiner Maschine mehr wegzudenken.

Augmented-Reality

Von Augmented-Reality (angereicherte oder mixed Reality) spricht man dann, wenn in ein reales Bild Daten eingeblendet werden. Oft stammen diese Daten aus der Cloud.

Im Rahmen der Augmented-Reality-Entwicklung werden beim Roboter FALCO die aktuellen Batteriedaten direkt in der Anzeige im Browser eingeblendet (rot umrahmt).

Der Umgang mit SMART Systems beginnt bereits in der ersten Klasse, wo ein SMART-Control-Board gefertigt und in Betrieb genommen wird, das dann bis zur Matura immer wieder erweitert wird. Durch die Cloud-Anbindung können Echtdaten in Augmented-Reality (AR) angezeigt werden. Testen Sie selbst: QR-Code scannen oder auf das Foto klicken..
Augmented Reality in Kombination mit Datenbrillen ist eine vielversprechende Technologie, die im Bereich SMART Systems schon angewendet wird.

Karrierechancen

Auf Grund der breit gefächerten Ausbildung – grundlegende Elektrotechnikkenntnisse verbunden mit Informatik und Netzwerktechnik – bieten sich vielfältige Berufs- und Karrieremöglichkeiten:

  • Automatisierungstechniker/in
  • Elektronikentwickler/in
  • Softwareentwickler/in
  • Netzwerktechniker/in
  • Anlagen- und Antriebstechniker/in
  • Webentwickler/in
  • Projektleiter/in
  • Instandhaltungs- und Servicetechniker/in
  • Selbstständigkeit/Firmengründung

Dünnglas-Biegeprüfstand

Diplomarbeit

Die Elektrotechniker Lukas Dobrovits, Daniel Haselmayr und Thomas Zehetner entwickelten für einen Biegeprüfstand für Dünnglas der Firma Lisec, der später für die Glasnormung eingesetzt werden soll, ein neuartiges Auswerteverfahren für Messung und Erkennung des exakten Bruchzeitpunktes und für die damit verbundenen mechanischen Spannungen im Glas.

Um das zu erreichen, wurde der Biegevorgang mittels einer Highspeed-Kamera beobachtet und ausgewertet. Dazu entwarfen die Schüler einen Algorithmus zur Brucherkennung und implementierten diesen unter Einsatz der grafischen Entwicklungsumgebung LabVIEW. Mithilfe des Biegeradius und der Glasdicke lässt sich die beim Biegevorgang auftretende Spannung exakt berechnen. Sämtliche Prozessdaten werden dabei in einem Excel-File protokolliert.

Der Prüfstand wird im Grazer Science Tower eingesetzt. „Eine wirklich tolle Leistung der Schüler, ich bin begeistert. Meine Erwartungen wurden um ein Vielfaches übertroffen!“, so der Kommentar von FH-Prof. DI Dr. Jürgen Neugebauer vom Institut Bauplanung und Bauwirtschaft im Grazer Science Tower.

Stundentafel

APP-Programmierung für Schnupperschüler

AV Dipl.-Ing. Johannes Haidler

Wir leben in einer Welt der Digitalisierung, aber diese darf nicht zum Selbstzweck werden. Daher bilden wir in der Abteilung Elektrotechnik – Smart Systems Techniker aus, die im Bereich der Digitalisierung vorne mit dabei sind, aber die gleichzeitig auch in der Lage sind, den Blick auf das große Ganze zu richten. Erst wenn man den gesamten Prozess versteht, kann man gute Software dafür entwickeln.
Viele Diplomarbeiten, die übrigens von den Schülern frei gewählt werden können, wurden und werden im Bereich SMART Systems absolviert. Dabei ist die Digitalisierung fast überall ein wichtiger Teil, es geht aber vor allem um die Aufgabe dahinter. So wurden und werden viele Projekte mit einem Smartphone oder Tablet bedient und dafür eigene Apps programmiert. Das Internet der Dinge (IoT) ist bei uns Realität. Ich bin davon überzeugt, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben, da nicht nur die Industrie unsere Absolventen für die Herausforderungen von Industrie 4.0 braucht, sondern das Interesse dafür auch bei den Schülern sehr groß ist.
Die vierte industrielle Revolution, „Industrie 4.0“, bringt für die zukünftigen Arbeitsprozesse gravierende Änderungen mit sich. Daher ist es wichtig, dass unsere Absolventen in diesem Bereich vorne mit dabei sind. Der Schwerpunkt „Smart Systems“ ist die Antwort auf diese Herausforderungen und bereitet die zukünftigen Elektrotechniker auf dieses wichtige Zukunftsthema vor.
Mit dem Labor für erneuerbare Energien, wo wir u.a. zwei Anlagen zum Zwischenspeichern der im Moment nicht benötigten Energie haben, bilden wir unsere Schüler auch im Bereich der umweltfreundlichen Energieerzeugung am neuesten Stand der Technik aus.

Energieverteilung und Steuerung – Ein Blick dahinter

News: Berichte

Energieverteilung und Steuerung – Ein Blick dahinter

News: Berichte

Elektrotechniker gewinnen Robotik-Wettbewerb

News: Berichte

Elektrotechniker gewinnen Robotik-Wettbewerb

News: Berichte

Elektrotechniker werden zu Dünnglasspezialisten

News: Berichte

Elektrotechniker werden zu Dünnglasspezialisten

News: Berichte

Neue Kraus&Naimer Schaltgeräte für die HTL

News: Berichte

Neue Kraus&Naimer Schaltgeräte für die HTL

News: Berichte

Absolventinnen und Absolventen vom Schuljahr 2017/18

News: Absolventen

Absolventinnen und Absolventen vom Schuljahr 2017/18

News: Absolventen

schulautonom freie Tage:
16.11. und 31.5.

Schnuppertage:
Mittwoch, 14.11.2018
Mittwoch, 21.11.2018
Montag, 10.12.2018 oder
nach Vereinbarung (individuelle Termine möglich)

 

Alle Termine (PDF-Ansicht)
LietzFALKEmediaLietz
Top
https://www.youtube.com/watch?v=ieMjr--UWeUhttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/2015_schule_orig-420x291.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/2015_schule_orig.jpgDCIM100GOPROG0068932.
https://www.youtube.com/watch?v=mPQKJhsM3GEhttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/dsc_1887-420x280.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/dsc_1887.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=K1uOLfnTwn8&start=11https://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/bild4-420x280.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/bild4.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=As2ICfAbbSYhttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/leseanima-420x236.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/leseanima.jpgLeseAnima 2017
https://www.youtube.com/watch?v=NArvL-vjY1Mhttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/foto_3-420x237.jpghttps://www.htlwy.at/wp2017/wp-content/uploads/2017/12/foto_3.jpg